Neue Dauerausstellung ab 1. Mai 2017

Hungerbrot 680x124

»Hungerbrot und Fruchtsäule. Die Förderung der württembergischen Landwirtschaft unter König Wilhelm I. ab 1816.«

Seit 01. Mai 2017
Wohn-Stall-Haus aus Beuren

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren zeigt ab sofort die neue Dauerausstellung „Hungerbrot und Fruchtsäule. Die Förderung der württembergischen Landwirtschaft unter König Wilhelm I. ab 1816.“
Anschaulich und interaktiv werden hier die Anfänge der staatlichen Landwirtschaftsförderung in Württemberg vor 200 Jahren erlebbar.

Der erste Teil der Ausstellung, die im Wohn-Stall-Haus aus Beuren präsentiert wird, zeigt, wie ein Vulkanausbruch 1815 in Indonesien ein „Jahr ohne Sommer“ in Westeuropa auslöste. Ernteausfälle und Preissteigerungen führten im von der Landwirtschaft abhängigen Agrarstaat Württemberg zu Hungersnöten und der Ausbreitung von Armut. Der zweite Teil der Ausstellung zeigt, wie König Wilhelm I. die vorherrschende Not als Anlass nahm, um die Verbesserung der Landwirtschaft zu fördern. Eckpfeiler seiner Fördermaßnahmen waren der Landwirtschaftliche Verein, die Unterrichts-, Versuchs- und Musteranstalt in Hohenheim und das Landwirtschaftliche Fest in Cannstatt. Diese Institutionen bestehen als Universität Hohenheim und Cannstatter Volksfest bis heute fort.

Blick in die neue Dauerausstellung »Hungerbrot & Fruchtsäule« im Freilichtmuseum Beuren

Blick in die neue Dauerausstellung »Hungerbrot & Fruchtsäule« im Freilichtmuseum Beuren

Wer die Ausstellung besucht, kann beispielsweise der Beschreibung eines indonesischen Sultans lauschen, der als einer der wenigen den Vulkanausbruch überlebt hat. Wundern kann man sich über die fragwürdigen Zutaten für Hungerbrote aus der Krisenzeit. Außerdem gibt es ein Fotoalbum von König Wilhelm I. zum Durchblättern, in alten Landwirtschaftszeitungen lässt sich manch Amüsantes und Kurioses entdecken oder an der nachgebauten Fruchtsäule ein historischer Festzug des Cannstatter Volksfestes bestaunen.

König Wilhelm I, Förderer der Landwirtschaft in Württemberg

König Wilhelm I, Förderer der Landwirtschaft in Württemberg

Die Ausstellung der beiden wissenschaftlichen Volontäre Annika Schröpfer und Daniel Hildwein taucht ein in einen wichtigen Teil der regionalen Wirtschaftsgeschichte.

Besuchen Sie uns auf Facebook
Museumsträger
Landkreis Esslingen
Standortgemeinde
Gemeinde Beuren