Station 17

Tamm 2015_470x310 Wohn-und Wirtschaftsgebäude Tamm470x310 Wohn-und Wirtschaftsgebäude Tamm470x310

»Schwäbische Pracht und Sparsamkeit«

Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus Tamm

Herkunft

Gemeinde Tamm
Kreis Ludwigsburg

Das Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus Tamm ist ein ungewöhnlich stattliches Bauernhaus. Sein Bauherr Johann Georg Mannsperger, Bauer, Metzger und zeitweise Ochsenwirt, war wohlhabend und gehörte zur dörflichen Oberschicht. Ein Anbau mit Stuckdecke im Rokokostil, das war für ein Bauernhaus des 18. Jahrhunderts wirklich außergewöhnlich. Heute befindet sich im Haus Mannsperger die Museumsgastronomie, das Landhaus Engelberg.

Die Ställe lagen ehemals im Erdgeschoss und wärmten die darüber liegenden Wohnräume im Obergeschoss. Am Haus finden sich interessante Baudetails wie Inschriften über den Eingangstüren, eine Wappenträgerfigur (das so genannte Steinbüble, wahrscheinlich der bei einem Steintransport verunglückte Sohn), Fenstererker im Obergeschoss und der Stucksaal über der Toreinfahrt.

Wohn-und Wirtschaftsgebäude Tamm900x600 Wohn-und Wirtschaftsgebäude Tamm900x600 Wohn-und Wirtschaftsgebäude Tamm900x600
 
Wohn-und Wirtschaftsgebäude Tamm900x600 Wohn-und Wirtschaftsgebäude Tamm900x600 Tamm 2015 900x600
 

Baugeschichte und Baubefunde

Das Haupthaus des Wohn- und Wirtschaftsgebäudes aus Tamm wurde im Jahr 1726 erbaut und 1743 um einen Anbau erweitert. Beides ist auch anhand von Inschriften zu erkennen. Am Originalstandort bildete das Gebäude mit der Scheuer und dem Viehstall ein Dreiseitgehöft. Eine Besonderheit ist dabei, dass der Anbau über einer rundbogigen Tordurchfahrt mit Fußgängertörchen liegt. Der Ab- und Wiederaufbau erfolgte nicht mit der heute üblichen Ganzteil-Translozierung, sondern durch Zerlegung in Einzelteile und deren Kennzeichnung. Diese Nummerierung ist auch heute noch am Kellerabgang deutlich sichtbar.

Ausführliche Informationen zur Baugeschichte des Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus Tamm finden sich unter dem folgenden Link

Hausbewohner und Hausbewohnerinnen

Erbaut wurde das Anwesen von Johann Georg Mannsperger. Bis zum Jahr 1828 blieb es auch im Besitz der Familie Mannsperger, die innerhalb des Ortes hohes Ansehen genoss. Sie gehörte zur dörflichen Oberschicht und stellte unter anderem mehrere Schultheißen. Bis zum Jahr 1974 wechselte die Besitzerfamilie des Gehöfts zweimal, bevor es in den Besitz der Gemeinde Tamm überging.

Zeitschnitt und Zeitgeschehen

Im Haus Mannsperger befindet sich die Museumsgastronomie, das „Landhaus Engelberg“.

Besuchen Sie uns auf Facebook
Museumsträger
Landkreis Esslingen
Standortgemeinde
Gemeinde Beuren