Aktionen am Kindergeburtstag

Kinder beim Werfen von Ringen

Leben auf dem Bauernhof

  • Wir machen eine Zeitreise in die Zeit vor 200 Jahren
  • Gemeinsam schauen wir uns die Kinderzimmer verschiedener historischer Gebäude an
  • Wir probieren alte “Spielzeuge” aus (Murmeln, Reifen, Kreisel, Seile, Steine, Gras …)
  • Alte Kinderspiele werden vorgestellt und danach von uns allen gespielt (Kreisspiele, Fangspiele, Ballspiele, Hüpfspiele, Staffelspiele …)
Alter

5 bis 12 Jahre

Dauer

ca. 2 Stunden

Teilnehmerzahl

max. 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer und mind. zwei erwachsene Begleitpersonen

Kosten

Aktionsgebühr: 50,00 €
Materialgebühr: keine
Museumseintritt: je Kind 3,50 €, je Erwachsener 7,00 €; Gruppenpreis ab 15 zahlenden Personen je Kind 3,00 €, je Erwachsener 6,00 €. Das Geburtstagskind erhält freien Eintritt und eine Überraschung.

Kindheit und Kinderspiele erleben

Wie sah das tägliche Leben der Kinder auf dem Land vor 200 Jahren aus? Kinder mussten schon von klein auf zuhause mitarbeiten, sie mussten Brennholz sammeln, Wasser holen, Futter schneiden, Steine auflesen, Vieh hüten, Obst und Kartoffeln ernten, sich um jüngere Geschwister kümmern und vieles mehr. Es gab sehr wenig Freizeit und Zeit zum Spielen. Und trotzdem spielten die Kinder früher genauso gerne wie heute, wenn auch meist heimlich und vor allem mit ganz anderem Spielzeug. In der Aktion erfahren junge Besucher wie das Leben der Kinder vor 200 Jahren war, womit die Kinder sich beschäftigten oder was und womit früher gespielt wurde. Die Spiele, wie zum Beispiel Seilhüpfen, Ringe werfen oder Sackhüpfen, werden natürlich auch ausprobiert.