Aktionsprogramm

Kartoffeln 999x174

Vom Ackern und Säen

Alter

ab Klasse 1/2

Dauer

ca. 3 Stunden

Zeitraum

buchbar für die Monate April bis Ende Oktober

Teilnehmerzahl

max. 25 Teilnehmer/innen und mind. zwei erwachsene Begleitpersonen

Begleitpersonen

freier Eintritt für bis zu vier Erwachsene als Begleitpersonen und zur Mithilfe

Kosten

Aktionsgebühr: 75,00 €
Materialgebühr: 1,00 € je Teilnehmer/in
Museumseintritt: Gruppenpreis ab 15 zahlenden Personen je Kind 3,00 €, je Erwachsener 6,00 €

Was haben Familien in früheren Zeiten gegessen und was essen wir heute? Was musste man früher tun, um Nahrungsmittel zu erhalten? Das Herstellen eigener Lebensmittel war für viele Menschen auf dem Land bis ins 20. Jahrhundert hinein alltäglich und überlebenswichtig. Dazu gehörte auch der Anbau von Gemüse im Garten oder auf dem Acker. Wir erhalten beim Besuch eines „Bauernschlosses“ einen Einblick in die Ernährung einer Familie vor hundert Jahren. Beim gemeinsamen Pflügen auf dem Acker und dem Säen regionaler Gemüsesorten erfahren wir, was es in früheren Zeiten bedeutete seine Lebensmittel dem Boden abzuringen. Anschließend stärken wir uns bei einem gemeinsamen Vesper aus gemeinsam gekochten Kartoffeln und selbst hergestellter Butter.