Ausstellung in der Scheuer aus Beuren

Äpfel 680x124

Kulturgut „Streuobst“ im Freilichtmuseum

Wann & Wo

Seit 29. März 2015
Scheuer aus Beuren

Seit der Saison 2015 können sich BesucherInnen im Freilichtmuseum Beuren noch intensiver mit dem Thema „Streuobst“ beschäftigen. Das Museum, das inmitten eines prächtigen Bestandes an Obstbäumen angesiedelt ist, vertieft seinen Schwerpunkt zum Thema „Obstbau“ mit einer kleinen Ausstellung in der aus Beuren selbst stammenden Scheuer aus dem Jahr 1449, der „Schlegelscheuer“.

Seit Eröffnung des Museumsdorfes 1995 können die BesucherInnen die Blütenpracht im Frühjahr und die reiche Ernte des Obstes im Herbst hautnah erleben. Kurse zur Pflege der Bäume, Wissenswertes zu den Obstbäumen, die auf dem Gelände mit Texttafeln versehen sind, sowie eines der größten Museumsfeste – das „Moschtfescht“ im Oktober – zeugen von der großen Bedeutung. Im jährlichen Wechsel präsentieren die Obst- und Gartenbauvereine Esslingen und Nürtingen eine Sonderschau mit Obstsorten aus dem Schwäbischen Streuobstparadies.

In der Schlegelscheuer werden nun, wie es einem Museum geziemt, Gegenstände, so genannte „Exponate“ aus der Sammlung präsentiert, die im weitesten Sinne mit dem Thema verbunden sind. Obstmühlen und Obstpressen, Holz- und Maischezuber, verschiedene Krüge und Fässer stehen für die Verarbeitung der Früchte und die Herstellung von „Moscht“, dem schwäbischen Nationalgetränk. Vor der Verarbeitung von Äpfeln und Birnen steht jedoch die mühsame Arbeit der Baumpflege, die mit Leitern, Baumstützen, Rebscheren und den im benachbarten Metzingen von der Firma „Holder“ entwickelten Schädlingsbekämpfungsspritzen verdeutlicht wird. Nicht zu vergessen eine Vogelscheuche, die mindesten schon 80 Jahre „auf dem Buckel“ hat. Die Freuden der Ernte zeigen sich dagegen wieder in Utensilien einer Schnapsbrennerei, die zur Herstellung von „Hochprozentigem“ Verwendung fanden. Historische Bücher und Broschüren zum Thema, ebenfalls aus der Museumssammlung, sowie nützliche Haushaltgegenstände ergänzen das Gezeigte.

Juli

SA
27.07.
14:00 Uhr

Mitmachaktion für Familien

Wie kommt der Honig aus der Wabe?

mit Museumsimker Matthias Maisch, Neuffen

August

SA
24.08.
10:00 Uhr

KURS FÜR ERWACHSENE

Schnittkurs für veredelte Streuobstbäume

mit Rudolf Brenkel, Altbach

September

Archemarkt 999x400
SO
22.09.
11:00–17:00 Uhr

THEMENTAG

»Essen, was man retten will« Alblinsen, Filderkraut, Schwarzer Brei und andere regionale Spezialitäten.

14. Markt der Arche des Geschmacks mit Slow Food, Convivium Stuttgart

Oktober

Apfelernte 999x200
DO
03.10.
13:00–16:00 Uhr

Mitmachaktion für Familien

Apfelerntetag

freier Eintritt für alle, die beim Ernten mithelfen

SO
SO
06.10.
13.10.

ERLEBNIS.GENUSS.ZENRUM

Obstsorten aus dem Schwäbischen Streuobstparadies

Sonderschau im Schlaitdorfer Schafstall in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Esslingen

Dörrobst 999x300
SO
06.10.
11:00–18:00 Uhr

THEMENTAG

24. »Moschtfescht«

Aktionstag zur Bewahrung der Streuobstwiesen in Kooperation mit dem Schwäbischen Streuobstparadies

DI
08.10.
09:30 Uhr

KURS FÜR ERWACHSENE

Baumschnitt in der Streuobstwiese

mit Albrecht Schützinger, Fachberater für Obst- und Gartenbau im Landkreis Esslingen

Treffpunkt Öschelbronner Platz

SA
12.10.
14:00–17:00 Uhr

ERLEBNIS.GENUSS.ZENRUM

Bestimmung alter Apfel- und Birnensorten

mit Eckhart Fritz, Sortenerhaltungszentrale Baden-Württemberg

SA
12.10.
15:00 Uhr

ERLEBNIS.GENUSS.ZENRUM

Pflanzung der LOGL-Streuobstsorte des Jahres: Öhringer Blutstreifling

mit dem Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine Esslingen

DI
22.10.
09:30 Uhr

KURS FÜR FRAUEN

Baumschnitt in der Streuobstwiese

mit Albrecht Schützinger, Fachberater für Obst- und Gartenbau im Landkreis Esslingen

Treffpunkt Öschelbronner Platz