SONDERAUSSTELLUNG

Kopfbild "Posen wie früher"
WANN & WO

Seit 19. Mai 2020
Scheuer aus Gärtringen (Haus 16)

Das Freilichtmuseum Beuren stellt mit der neuen Sonderausstellung „Posen wie früher“ das Tageslichtatelier aus Kirchheim unter Teck sowie die Fotografien des Inhabers Otto Hofmann in den Mittelpunkt.

Ein Glücksfund ist dieses Familienporträt von 1898, es wurde zufällig beim Abbau des Fotoateliers entdeckt.

Otto Hofmann arbeitete von 1889 bis 1948 als Fotograf im eigenen Atelier, welches seit 2003 seinen Standort im Freilichtmuseum Beuren hat. Das 1892 erbaute Gebäude ist das älteste freistehende noch original erhaltene Tageslichtatelier in Deutschland aus der Zeit um 1900. Es verdeutlicht auf anschauliche Art und Weise die Geschichte der Berufsfotografie.

Die nach Norden ausgerichtete Glasfront des Ateliers ermöglichte es dem Fotograf mit gestreutem Nordlicht zu arbeiten.

Besonderheit der Ausstellung in der Ausstellungsscheune ist die namensgebende Mitmachaktion „Posen wie früher“. Fotografen wie Otto Hofmann lichteten ihre Kundschaft vor prächtigen Kulissen ab. Eine solche ist die Hintergrundleinwand „Teck II“ vor welcher sich der junge Hermann Hesse 1899 fotografieren ließ. Museumsgäste haben ab sofort die einmalige Gelegenheit, sich vor einem Nachdruck dieser Leinwand in der Sonderausstellung in Szene zu setzen und sich zu fotografieren.

1899 fotografierte Hofmann, den jungen Hermann Hesse vor der Leinwand »Teck II«. Nun haben Sie die Gelegenheit sich vor einer Replik dieser Leinwand in Szene zu setzen!

Inspiration für die Bildgestaltung, die eigene Pose, geben die ausgestellten historischen Fotografien von Otto Hofmann und zusätzlich bereitgestellte Requisiten, wie beispielsweise ein Reifen oder ein Regenschirm. Eine Besichtigung des Fotoateliers, des Originalschauplatzes, ist da fast schon ein „Muss“.

Die Ausstellung wird auch virtuell auf den sozialen Kanälen des Freilichtmuseums weitergeführt. Unter den Hashtags: #freilichtmuseumbeuren und #posenwiefrüher können Museumsgäste ihre fotografischen Kunstwerke teilen.