Mitmachaktionen

Butter 680x124

Kühe machen Mühe. Mähen, melken und buttern

Aktionen
  • wir mähen Gras mit der Sense
  • wir schätzen und wiegen mit Hilfe einer historischen Waage was eine Kuh frisst
  • wir üben an einem Melkgestell aus Holz
  • wir befüllen Milchkannen und transportieren diese über das Gelände
  • wir stellen aus Sahne Butter her und verkosten diese auf frischem Brot
Klassenstufen

Klasse 1 bis Klasse 6

Dauer

ca. 3 Stunden

Gruppengröße

max. 25 Teilnehmende und mind. zwei Begleitpersonen

Kosten
  • Aktionsgebühr: 90,00 €
  • Materialgebühr: 1,00 € pro Person
  • Museumseintritt: Gruppenpreis ab 15 zahlenden Personen je Kind 4,00 €, je Erwachsener 7,50 €
Begleitpersonen

freier Eintritt für bis zu vier Begleitpersonen zur Mithilfe

Gut zu wissen

Im 19. Jahrhundert war die Landwirtschaft die Lebensgrundlage der Mehrheit der Bevölkerung. Eine wichtige Rolle nahm dabei auch die Viehwirtschaft ein, wobei sich nur etwas reichere Bauern Kühe leisten konnten. Umso wertvoller waren die Kühe dann für den landwirtschaftlichen Betrieb. Oftmals waren sie sogar die Existenzgrundlage ganzer Familien: Sie halfen bei der Arbeit, spendeten Wärme und lieferten Milch. Dabei wurde in der Regel so viel Milch produziert, wie zum Eigenverzehr gebraucht wurde. Nur was übrig war wurde verkauft.