Wichtiges für ihren Museumsbesuch

Herbstblääter am Baum

Wichtige Informationen vor dem Besuch des Freilichtmuseums Beuren

  • Für Autos, Busse und Fahrräder stehen Ihnen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Die Zufahrt zu den Parkplätzen für Menschen mit Behinderung ist gesondert ausgeschildert
  • Handleiterwägele erhalten Sie gegen Pfand an der Museumskasse. Diese erleichtern Ihnen den Transport von Gegenständen und Kindern im Museumsdorf.
  • Hunde dürfen Sie gerne mitbringen. Bitte führen Sie diese mit Rücksicht auf unsere Museumstiere an der Leine. Die Tiere dürfen nicht mit in die Museumsgebäude und das Gebäude der Museumsgastronomie genommen werden.
  • Auf die Aufstellung von Mülleimern haben wir verzichtet – bitte vermeiden Sie Müll bzw. nehmen Sie Ihren Müll mit nach Hause.
  • Aus Sicherheitsgründen ist das Rauchen in den Museumsgebäuden und innerhalb des Museumsgeländes nicht erlaubt. In der Gartenwirtschaft darf geraucht werden.
  • Auf dem Museumsgelände befinden sich diverse Vesperplätze.
  • Auf dem Museumsgelände befindet sich auch ein Bolzplatz mit zwei Toren. Bälle können Sie an der Kasse gegen Pfand ausleihen.
  • Für Familien bietet das Museums vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten. Natur-Spielplatz, Spielzimmer im Rathaus, überdachte Vesperplätze, Küche und Spielmöglichkeiten im Zentrum Museumspädagogik. Die Möglichkeiten sind zahlreich und vielfältig.
  • Bei allen Aktionen und Führungen ist auf festes Schuhwerk und entsprechende Kleidung zu achten.
  • Toiletten befinden sich im neuen Eingangsgebäude, im Haus aus Öschelbronn und im Albdorf in der Nähe des Ziegengeheges. Toiletten für Menschen mit Behinderung finden Sie ebenfalls im neuen Eingangsgebäude, im Haus aus Öschelbronn und in der Museumsgastronomie Landhaus Engelberg.
  • Das Fotografieren und Filmen für private Nutzung ist gestattet. Beabsichtigen Sie eine gewerbliche Nutzung von Foto, Film- und Tonaufnahmen, setzen Sie sich bitte vorher mit uns in Verbindung.
  • Die Gebäude in unserem Freilichtmuseum sind teilweise über 500 Jahre alt und originalgetreu aufgebaut. Dementsprechend bergen die baulichen Zustände einige Gefahren, die nicht immer sofort erkennbar sind: Steile Treppen, niedrige Decken und Durchgänge, erhöhte Türschwellen, Unebenheiten in den Bodenbelägen. Wir bitten Sie, dies beim Besuch zu beachten.
  • Die Häuser sind mit Möbeln des jeweiligen Zeitschnittes ausgestattet. Nicht immer sind diese auch erhalten geblieben, daher wirken einige Häuser recht leer. Trotzdem bitten wir darum, alle Einrichtungsgegenstände mit der nötigen Sorgfalt und Pflege zu behandeln bzw. diese nicht zu berühren.
Bildzeitung mit der Meldung der Emordung von John F. Kennedy