Schätze der ländlichen Kultur

Textilsammlung720x124

Museumssammlung

Liebe Freundinnen und Freunde historischer Gegenstände,

sicher haben Sie dem Freilichtmuseum Beuren ein paar »Schätzchen« für die Sammlung anzubieten – darüber haben wir uns in der Vergangenheit immer sehr gefreut. Vergangenheit?
Leider besteht zwischenzeitlich ein Sammlungsstopp – freundliche Menschen haben dem Freilichtmuseum seit seiner Gründung im Jahr 1985 sehr viele Objekte überlassen. Unser Museumsdepot ist nunmehr prall gefüllt. Aus Kapazitätsgründen können wir daher keine weiteren Objekte mehr annehmen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Trotz allem, vielen Dank, dass Sie unserem Museum so viel Vertrauen entgegenbringen.

Das Freilichtmuseum Beuren besitzt in seiner Sammlung umfangreiche historische Bestände, überwiegend zur Alltagskultur, die den Bereichen Land-, Forst- und Hauswirtschaft sowie dem Handwerk zugeordnet werden können. Einige Objekte stammen aus Handel und Industrie. Die Bestände werden weitgehend nach Materialgruppen (Holz, Metall, Textilien, Leder, Papier) sowie nach Sachgruppen (Hauswirtschaft, Landwirtschaft, Handwerk) unterteilt und in differenzierten Räumlichkeiten deponiert.

Die Gegenstände dokumentieren den Schwerpunkt der Arbeit des Museums: das Thema „ländliche Kultur“. Die Sammlung umfasst zwischenzeitlich ca. 45.000 Objekte. Die Bestände sind überwiegend elektronisch erfasst, dokumentiert und fotografiert. Diese Inventarisierung erfolgt anhand eines speziellen Programms der Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg (PRIMUS).

Die wissenschaftliche Arbeit innerhalb der Sammlung bildet die Grundlage der Museumsarbeit. Die historischen Gegenstände werden benötigt zur Ausstattung der Museumsgebäude, sie dienen Forschungszwecken und sie werden in wechselnden Ausstellungsprojekten gezeigt. Eine in die Zukunft weisende und wichtige Aufgabe der Museumssammlung ist der Erhalt von Kulturgut für künftige Generationen.