Station 21

Wohn-Stall-Haus mit Scheuer aus Beuren470x310

Wohn-Stall-Haus mit Scheuer aus Beuren

»Üb' immer Fleiß und Redlichkeit«

  • Erbaut: um 1528 bzw. 1558
  • Zeitschnitt: um 1800
  • Abbau: 1980
  • Wiederaufbau: 1989

Das mehr als 400 Jahre alte Bauernhaus vereint Wohnung, Stall und Scheuer unter einem Dach. Das Schicksal der unterschiedlichen Bewohnerinnen und Bewohner verdeutlicht ein wichtiges Thema früherer Jahre: die Kindersterblichkeit. Das Ehepaar Kittelberger heiratete 1752; von neun Kindern überlebten nur drei. Ihre Tochter Christina schenkte vier Kindern das Leben, nur zwei Mädchen erreichten das Erwachsenenalter, Mutter Christina starb selbst bei der Geburt des jüngsten Kindes.

Das Bauernhaus wird im Zustand um 1800 gezeigt. In jener Zeit prägte aufklärerische Reformpolitik privates und staatliches Handeln. Dorfpfarrer versuchten der Landbevölkerung neue Sichtweisen für das tägliche Leben zu vermitteln. Sie klärten über die Bedeutung von Hygiene und Reinlichkeit auf, informierten über die Vorzüge der Stallfütterung des Viehs oder den Anbau der Esparsette, einer Futterpflanze für das Vieh.

Baugeschichte und Baubefunde

Die Scheuer des Wohn-Stall-Hauses aus Beuren wurde um 1528 erbaut. Um 1558 erfolgte der Bau des Wohnhauses. Obwohl dazwischen nur 30 Jahre liegen, stehen beide Gebäudeteile für zwei ganz verschiedene Epochen. Die Scheuer ist weitgehend noch in der Bauweise mit Verblattungen erbaut, die typisch für das Mittelalter ist. Das Wohnhaus hingegen besteht schon aus Fachwerk mit ausschließlich Verzapfungen. Besonders interessant ist die Wohnstube mit Bohlen-Balken-Decke und dem über Eck angeordneten Fenstererker mit Zugläden.

Ausführliche Informationen zur Baugeschichte des Wohn-Stall-Hauses mit Scheuer aus Beuren finden sich unter dem folgenden Link

Hausbewohner und Hausbewohnerinnen

Im Jahr 1800, dem Jahr des Zeitschnitts, lebt im Wohn-Stall-Haus aus Beuren der Altbauer Philipp Jakob Kittelberger mit seiner Tochter, seinem Schwiegersohn und seinen beiden Enkeltöchtern. Die hohe Kindersterblichkeit verhinderte, dass die Familie größer war. Bei Philipp Jakob Kittelberger handelte es sich um einen reichen Bauern, der auf Obst- und Weinbau spezialisiert war. Zusätzlich vermehrte er sein Vermögen durch die Vergabe von Krediten.

Zeitschnitt und Zeitgeschehen

Das Wohn-Stall-Haus mit Scheuer aus Beuren wird im Zeitschnitt um 1800 gezeigt. Sowohl aus dem Jahr 1799 als auch 1803 ist jeweils ein Inventar vorhanden. Somit ist es möglich Rückschlüsse darauf zu ziehen, welche Gegenstände sich im Jahr 1800 tatsächlich im Haus befanden.