24. November 2020

Museumsdorf 999x174

Förderverein Freilichtmuseum Beuren bietet erstmals virtuellen Adventskalender

Vorstandsmitglieder des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren haben einen virtuellen Adventskalender ersonnen. Vom 1. bis 24. Dezember gibt es täglich über die Homepage des Vereins mit wenigen Mausklicks kleine Geschichten rund um das Museumsdorf. Der Adventskalender ist nicht nur für die Vereinsmitglieder interessant, sondern will alle an ländlicher Kulturgeschichte Interessierten ansprechen. Dies ist ein schöner Anlass, um hinter die derzeit geschlossenen Museumstore zu schauen.

Da finden sich beispielsweise hinter einem Türchen Tipps und Kniffe, wie man erfolgreich Springerle backt und aufbewahrt. Der Blick wird ein anderes Mal auf die Museumsbienen gerichtet. Alter Weihnachtsschmuck versteckt sich auch einmal hinter einem virtuellen Türchen. Wer sein Wissen über das Museum testen will, kann sich mit „Dalli-Klick“ testen. Der Kalender wird auch verraten, wie man Verwandten und Bekannten mit einem „Blonden Engel“ eine Freude machen kann.

Anfangs war der digitale Adventskalender nur für die Mitglieder des Fördervereins und seine rund 150 ehrenamtlich Engagierten gedacht, um über die Winterpause Kontakt zu halten. Einen Kontakt, der umso wichtiger erscheint, als er schon im Laufe der Museumssaison wegen der corona-bedingten Einschränkungen oftmals zu kurz kam.