29. November 2021

Museumsdorf 999x174

Förderverein Freilichtmuseum Beuren bietet virtuellen Adventskalender

Rezepte für Albertle und Schnauzerleskuchen, Geschichten um Strohsterne und Zwetschgenmännle sind nur ein paar der Überraschungen, die sich hinter Kalendertürchen verbergen. Wie bereits im Vorjahr hat der Förderverein des Freilichtmuseum Beuren auch in diesem Dezember wieder einen virtuellen Adventskalender erstellt. Vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember eröffnet sich Tag für Tag ein anderer Blick auf die Vorweihnachtszeit mit historischen Backrezepten und weihnachtlichen Bräuchen.

Den Kalender finden Sie ab dem 1. Dezember 2021 unter https://www.foerderverein-freilichtmuseum-beuren.de/

Anfangs war der digitale Adventskalender nur für die Mitglieder des Fördervereins und seine rund 150 ehrenamtlich Engagierten gedacht, um über die Winterpause Kontakt zu halten. Einen Kontakt, der umso wichtiger erscheint, als er schon im Laufe der Museumssaison wegen der corona-bedingten Einschränkungen oftmals zu kurz kam.

Das Weihnachtsgebäck „Albertle“ soll seinen Namen vom Gemahl der englischen Königin Viktoria haben, dieser soll die Vanille-Butter-Kekse gern zum Tee gegessen haben. Diese und andere Geschichten kann man im virtuellen Adventskalender des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren entdecken. (Foto: Manfred Schäffler)