Pressemitteilung

Ein Haus für die Zukunft

Im Freilichtmuseum Beuren wird der Gartensaal eröffnet

17.09.2019

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren hat Zuwachs bekommen. Am Dienstag, dem 17. September 2019, wurde der Gartensaal des ehemaligen, traditionsreichen Restaurants „Wilhelmshöhe“ aus Geislingen an der Steige eingeweiht. „Ein Haus für die Zukunft soll es sein“, kündigte Landrat Heinz Eininger im Rahmen der Einweihungsfeier an. „Das aus dem Jahr 1893 stammende und 1937 erweiterte Ge-bäude wartet, nach einer Restaurierung originalgetreu wieder-aufgebaut, mit neuen Themen, neuen Vermittlungsformen und neuen Angeboten in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk von Partnerinstitutionen auf.“

Neue Vermittlungsformen und neue Themen im Fokus
Der Gartensaal beherbergt interaktive Ausstellungen zur Haus- und Wirtshausgeschichte sowie das Erlebnis.Genuss.Zentrum für regionale Sorten. Mitsamt einer Schau- und Lehrküche und einem Aktionsbereich können so Themen rund um Sortenvielfalt und Sortenrettung alter Obst- und Gemüsesorten wirkungsvoll präsentiert und umgesetzt werden. Bei Verkostungen, Kochkursen und Schulungen können Museumsgäste erfahren, warum alte Sorten mit dem Begriff „Genuss“ verbunden sind.
Das Gebäude selbst trägt umfangreich zur Verdeutlichung dieses Themas bei mit seiner Geschichte als geselliger Treffpunkt hungriger und durstiger Ausflügler.

Die Ausstellungsarchitektur ist modular aufgebaut und kann verändert und aktualisiert werden. Das flexible System ermög-licht es, vielfältig, lebendig und sinnlich saisonale Themen aufzugreifen. Museumsgäste können den Gartensaal im Rahmen eines bunten Eröffnungsprogramms mit wechseln-den Veranstaltungen bis einschließlich Sonntag, den 22. September, kennenlernen.

Ein Netzwerk starker Partner
Der Wiederaufbau des 126 Jahre alten Gebäudes und die pro-grammatische Ausrichtung ist Dank engagierter Förderer zustande gekommen. „Ein Netzwerk starker Partner stand bei der Realisierung des Projektes unserem Freilichtmuseum zur Seite“, betonte Landrat Eininger. Neben der bewährten Finanzierung des Gebäudes durch das Land Baden-Württemberg und den Landkreis Esslingen habe man für die gestalterische Aufbereitung von Haus- und Nutzungsgeschichte sowie für den Aufbau und die Ausstattung des Erlebnis- und Genusszent-rums eine komplette Finanzierung über „Drittmittel“ auf die Beine gestellt. Hier seien der Verband Region Stuttgart, der Förderverein Freilichtmuseum Beuren e.V., die Ehmann-Stiftung und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg mit Sonderfördermittel für innovative Vermittlungskonzepte zu erwähnen. „Der Wunsch, das Thema „alte regionale Sorten“ auszubauen, zu erweitern und zu fördern traf“, so Eininger weiter, „von Anfang an auf offene Ohren und eine große Bereitschaft vieler verschiedener Institutionen, die aktiv an einer inhaltlichen Konzeption mitarbeiteten.“

Kontakt und Öffnungszeiten
Freilichtmuseum Beuren, Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur, In den Herbstwiesen, 72660 Beuren, Info-Telefon 07025 91190-90, E-Mail: info@freilichtmuseum-beuren.de; Homepage: www.freilichtmuseum-beuren.de

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren ist in der Saison bis 3. November dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.