FÖRDERVEREIN AKTIV

Gartensaal aus Geilsingen an der Steige

Kommisar August Häberle ermittelt - Lesung aus dem Alb-Krimi »Schlusswort«

SA 04.04.2020
15:30 Uhr

Der Autor und Journalist Manfred Bomm aus Geislingen-Eybach liest aus dem letzten Krimi seiner Serie „Kommissar-Häberle“. Mit seinem 20. Fall geht Kommissar August Häberle in den Ruhestand und der Autor beendet die Serie. Entsprechend lautet auch der Titel des neuen Romans: „Schlusswort“.

Die Lesung findet an einem der Originalspielorte des Romans statt: im historischen Gartensaal aus Geislingen an der Steige, dem ehemaligen Festsaal der Gaststätte „Wilhelmshöhe“. Als Geislinger hat der Autor einen direkten Bezug zum Gartensaal der „Wilhelmshöhe“ und lässt eine entscheidende Szene des Krimis in diesen Räumlichkeiten spielen.

Bevor Kommissar Häberle in den Ruhestand geht, muss er noch ein Verbrechen bearbeiten, bei dem es um falsche Medikamente, Drohnen und einen dubiosen Arzt geht. Häberles Kollegen bereiten unterdessen für ihn eine Abschiedsfeier im Saal der „Wilhelmshöhe“ vor. Und alle rätseln: Was wird Häberle künftig im Ruhestand tun?

Die Veranstaltung wird vom Team „Wilhelmshöhe“ des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren organisiert. Das Team „Wilhelmshöhe“ hat sich anlässlich der Umsetzung des Gartensaals aus Geislingen an der Steige ins Freilichtmuseum Beuren zusammengefunden. Mit dieser Lesung und weiteren Aktivitäten möchte das Team in der Saison 2020 zur Belebung des Gartensaals im Museumsdorf beitragen.

Wir bitten um Voranmeldung.

Treffpunkt: Gartensaal aus Geislingen an der Steige (Haus Nr. 25)
Kosten: Im Museumseintritt enthalten