FÜHRUNG

Kräuter und Pflanzen-2-680x124

Von Trotzkopf und Gutem Heinrich – ein Gartenspaziergang zu verschwundenen Gemüsesorten

DO 04.06.2020
14:00 Uhr

Felicitas Wehnert stellt bei einem Spaziergang durch die Hausgärten des Museumsdorfes traditionellen Salat- und Gemüsesorten vor und erzählt die Geschichten dahinter.

Der Trotzkopf ist ein Salat, dessen Köpfchen sich nicht vollständig schließt, der Struwwelpeter kommt ein bisschen zerzaust daher und die Blätter vom Guten Heinrich bereicherten früher gedünstet den Speiseplan. Heute sind die einst verbreiteten Gemüsesorten fast verschwunden. In Museumsgärten und von Liebhabern alter Sorten werden sie langsam wiederentdeckt: Hirschzunge und Forellenschlußsalat, die essbaren Gänsefußgewächse von der Gartenmelde und dem Roten Meier, bis zum Magentaspinat mit den lila Spitzen und dem Erdbeerspinat mit den roten Beerchen.

Felicitas Wehnert gilt als Kennerin regionaler Sorten und deren Geschichte, die sie in dem 2018 erschienenen Buch „Unsere Gartenschätze im Südwesten. Geschichten um alte Obst- und Gemüsesorten“ dokumentiert hat. Die reich bebilderte Publikation ist im Freilichtmuseum Beuren und im Buchhandel erhältlich.

Teilnahmegebühr: Im Museumseintritt enthalten
Treffpunkt: Öschelbronner Platz