ERLEBEN

Gespielte Geschichte

Zwei Haushälften und ein Todesfall - eine Zeitreise zu Familie Bühler ins Jahr 1926

SO 07.08.
13:30–15:30 UHR

Das Team Gespielte Geschichte des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren lädt Sie zu einer Zeitreise ein!

Öschelbronn (heute Kreis Böblingen), 1926: Der angesehene Landwirt und ehemalige Schultheiß der Gemeinde, Johann Martin Bühler, ist jüngst verstorben. Einige Trauergäste treffen vor dem Haus der Familie ein, um seiner zu gedenken und zu kondolieren. Pfarrer Karl Haug würdigt aus gegebenem Anlass das Leben und Wirken des Verstorbenen. Unterbrochen wird er dabei durch die Magd der Bühlers, die ihre ganz eigenen Erzählungen zum Besten gibt.

Begeben Sie sich auf eine unterhaltsame Reise in die 1920er-Jahre und erfahren Sie allerlei spannende Informationen rund um das Haus aus Öschelbronn und seine ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohner. Die Szene wird mehrmals wiederholt.

Treffpunkt: Haus aus Öschelbronn

Weitere Informationen zum Projekt Gespielte Geschichte und zum Team finden Sie auf der Homepage des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren.