ERFAHREN

Obstbaumblüte im Freilichtmuseum

Pfropf- und Schnittkurs zur Erhaltung seltener Streuobstsorten

SA 09.04.2022
10:00 Uhr

Am Samstag findet im Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren eine praxisnahe Anleitung für alle an der Erhaltung seltener Obstsorten Interessierten statt.

Rudolf Brenkel, Ehrenvorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Altbach wird ab 10 Uhr die Technik des Pfropfens bzw. Veredelns exemplarisch an einem Baum auf dem Gelände des Freilichtmuseums erklären. Doch alleine mit dem Pfropfen ist es nicht getan, sodass er im Anschluss nach der Mittagspause auch den so wichtigen Erziehungsschnitt an den in den letzten Jahren veredelten Streuobstbäumen erläutert.

Das Museumsdorf liegt inmitten einer ausgedehnten Streuobstlandschaft. Über 500 Bäume, überwiegend alte Apfel-, Birnen-, Kirschen- und Wildobstsorten, sind auf dem Gelände zu finden. Um die Artenvielfalt im Museumsdorf weiter zu verbessern wird auch in diesem Jahr eine Sorte gepfropft, die bisher noch nicht Teil der Sortenliste ist. Rudolf Brenkel wird Reiser, junge Triebe, vom Hohenheimer Rieslingsapfel, einer in Baden-Württemberg seltenen regionalen Apfelsorte, pfropfen. Ziel des Pfropfens ist weniger eine Sortenveredelung als vielmehr der Erhalt dieser raren Sorten.

Treffpunkt: Öschelbronner Platz
Zielgruppe: Alle, die am Erhalt und der Pflege der Streuobstwiesen interessiert sind
Dauer: ca 2 Stunden pro Kurs, Pfropfkurs ab 10 Uhr, Schnittkurs ab ca. 13 Uhr