ERLEBEN

Gespielte Geschichte

Geschichten aus Öschelbronn und Ohmenhausen - Hausgeschichten kurzweilig kennenlernen

SO 23.10.
10:30–15:30 UHR

Das neu formierte Team Gespielte Geschichte des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren lässt am Sonntag, den 23. Oktober die Jahre 1926 und 1927 lebendig werden.

Die kurzweiligen Theater-Szenen „Zwei Haushälften und ein Todesfall“ und „Die Schreinerfamilie Walz“ vermitteln dabei allerlei geschichtliche Hintergründe rund um die beiden Originalgebäude aus Ohmenhausen (Kreis Reutlingen) und Öschelbronn (Kreis Böblingen), die Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Leben der späten 1920er Jahre.

Begeben Sie sich auf eine unterhaltsame Reise in die 1920er-Jahre und erfahren Sie allerlei spannende Informationen rund um das Haus aus Öschelbronn und seine ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohner. Die Szene wird mehrmals wiederholt.

Treffpunkt: Haus aus Öschelbronn und und Haus mit Schreinerei aus Ohmenhausen

Weitere Informationen zum Projekt Gespielte Geschichte und zum Team finden Sie auf der Homepage des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren.