Häuser & Menschen

Haus- und Bewohnergeschichten entdecken

SA 24.10.2020
12:00–14:00 UHR

Welche Umstände prägten das Leben der Menschen, die ehemals in den heutigen Museumsgebäuden wohnten? Im Gespräch mit den Führerinnen und Führern des Freilichtmuseums lassen sich spannende Geschichten entdecken. Zwei Themen stehen heute im Mittelpunkt.

Vom Leben auf der rauen Alb
Das Leben auf der Alb war lange Zeit beschwerlich und von Wasserknappheit und kargen Böden geprägt. Susanne Krämer-Rabaa erzählt heute von Selbstversorgern auf der Alb, vom nötigen Zuverdienst vieler armer Familien und geringer Lebenserwartung. Und warum heirateten die Töchter der Familie Graser im Weberhaus aus Laichingen nicht – trotz mehrerer (unehelicher) Kinder? Die Armut hatte auch Einfluss auf die Ehefähigkeit, denn heiraten durfte, nur wer Vermögen und Wohnung besaß.

Baugeschichte des Wohn-Stall-Hauses aus Beuren
Die Baugeschichte von der Erbauung bis zur Translozierung, sprich Umsetzung ins Freilichtmuseum Beuren steht bei Iris-Patricia Laudacher im Mittelpunkt. Sie stellt Baudetails wie Fachwerk und Fassadengestaltung vor und erklärt, was das Haus über das Arbeitsleben der Bewohner/innen bzw. Nutzer/innen aussagt.

Treffpunkte: Wohn-Stall-Haus aus Beuren und Albdorf
Kosten: Im Museumseintritt enthalten