ERFAHREN

Anbau alter Sorten in den Gärten

Vortrag und Dialog rund um Anbau und Erhalt alter Sorten

So 27. Juni 2021
15:00 Uhr

Vortrag von Mathias von Mirbach und Harald Gasser im Gespräch mit Gabriela Oberkofler.

Die Künstlerin Gabriela Oberkofler zu Besuch bei Harald Gasser auf seinem Hof in Südtirol, im Rahmen ihrer Forschungsreise zu „Api étoilé / Ein wachsendes Archiv“. © Foto: Gabriela Oberkofler

Im einem Vortrag berichte Mathias von Mirbach über die Solidarische Landwirtschaft und seine Arbeit auf dem Kattendorfer Hof. Er ist Landwirtschaftsmeister und als Gründer seit 1995 auf dem Kattendorfer Hof Solidarische Landwirtschaft und dort verantwortlich für Ackerbau, Rinderhaltung und die Geschäftsführung.

Harald Gasser berichtet im Gespräch mit Gabriela Oberkofler über seine Arbeit zum Erhalt alter Sorten. Zusammen mit Petra Ottavi hegt und pflegt Harald Gasser (Stichwort: Aspinger Raritäten) seltene Schätze aus dem Garten der Natur von der Saat bis zur Ernte. Gemeinsam bauen sie über 800 vergessene Obst- und Gemüseraritäten in Südtirol an, um das Verschwinden authentischer und alter Sorten zu verhindern und einen harmonischen Einklang von Natur, Land und Kultur zu fördern.

Vortrag und Gespräch finden in gemütlicher Atmosphäre in den Streuobstwiesen des Freilichtmuseums auf Picknickdecken und Bänken statt.
Gerne können Sie Ihre eigene Picknickdecke mitbringen.

Treffpunkt: Streuobstwiese am Gartensaal aus Geislingen an der Steige (Haus 25)
Zielgruppe: Erwachsene
Kosten: Im Museumseintritt enthalten

Mathias von Mirbach auf dem Kattendorfer Hof Solidarische Landwirtschaft. © Foto: Gabriela Oberkofler

Das Freilichtmuseum Beuren ist mit seinem Erlebnis.Genuss.Zentrum für regionale Sorten Kooperationspartner der Villa Merkel, Galerie der Stadt Esslingen, im Rahmen der Ausstellung „Api étoilé / Ein wachsendes Archiv“ der Künstlerin Gabriela Oberkofler. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung statt.

Villa Merkel, Galerie der Stadt Esslingen
Pulverwiesen 25, 73726 Esslingen am Neckar

0711 3512 2640, villa-merkel@esslingen.de
www.villa-merkel.de